Montage für Döbel: Blick aufs Blei

14.03.2017
439
anzeige

Angeln auf Döbel

Das ist bekannt: Döbel sind recht scheue Fische. Vielleicht habt ihr die Erfahrung auch schon gemacht. Gelingt es uns einen Döbel zu überlisten, ist der entsprechende Spot erstmal "verbrannt". Dann können wir uns getrost eine andere Stelle suchen und unser Glück dort versuchen. Die Fische sind verschreckt. Deshalb ist es recht unwahrscheinlich, dass wir am gleichen Platz noch einen zweiten Döbel fangen. Gebt dem Spot etwas Zeit und versucht es besser später nochmal.

Montage für Döbel

Um die Fische nicht misstrauisch zu machen, sollten wir beim Angeln auf Döbel zudem Wert auf Details legen. Und zu diesen Details gehört auch das Blei unserer Montage. Viele Modelle haben eine kleine gold- oder silberfarbene Öhse, die unter Wasser schön blitzt und blinkt. Besonders natürlich bei Sonnenschein und in sehr klarem Wasser. Und genau das kann vorsichtige Döbel verprellen. Die Lösung ist ganz einfach. Entweder wir setzen generell auf dunkle Bleie mit dunklen Öhsen - oder aber wir malen sie einfach kurz an. Kurz mit dem Edding drüber - fertig. Probiert es mal aus. Wir wünschen euch viel Petri und viel Spaß beim Angeln auf Döbel.

Auch interessant für´s Döbel angeln:

Döbel auf Hähnchenleber: So duftet sie noch verführerischer

Döbel auf die feine Art: Das Spürangeln oder Touch Ledgering