Hechtangeln mit Gummifischen! Das sind die Basics

19.02.2017
23520
anzeige

Hechtangeln mit Gummifischen! Das sind die wichtigsten Basics!

Angeln mit Gummifischen auf Hecht ist populär und erfolgreich. Gummifische gibt es in unzähligen Farben, Formen und Größen. Mit Gummifischen können wir beim angeln auf Hecht eine ganze Menge anstellen. Und das sind die Basics. Die Vorteil beim Hechtangeln mit Gummifschen Welche Vorteile bieten uns Gummifische gegenüber Wobblern, Swimbaits oder Blinkern. Gummifische können wir universell einsetzen – egal ob am kleinen Tümpel, am Teich, am See, im Fluss, am Bach oder aber bei der Meeresangelei. Mit dem Gummifisch können wir uns auf fast jede Situation einstellen. Ein weiterer Pluspunkt: Gummifsche entwickeln ein tolles Spiel und wir können sie mit der Rute sehr variantenreich führen. Zudem sind Gmmifische verglichen mit Wobblern oder anderen Hardbaits relativ günstig. Außerdem sind Gummifische weich und imitieren beim Hechtangeln so perfekt die natürliche Beute der Fische. Bei entsprechenden Attacken sind die Hechte weniger misstrauisch und packen gerne auch ein zweites Mal zu.

 

Wie groß sollte ein Gummifisch zum Hechtangeln sein?

Wenn wir uns anschauen, was sich Hechte schmecken lassen, hat sich dieses rage relativ schnell beantwortet. Die Räuber stürzen sich gerne auf Artgenossen von bis zu 70% ihrer eigenen Körpergröße. Dementsprechend groß dürfte die Gummifische beim Hechtangeln sein. Trotzdem schrecken viele Anglern vor großen Ködern zurück. Am besten setzt ihr auf Gummifische im Bereich zwischen 15 und 25 Zentimeter und passt euch der entsprechenden Situation an.

 

Hechtangeln auf Rügen

Dazu ein kleines Beispiel aus der Praxis. Vor einiger Zeit waren wir zum Hechtangeln auf den Bodden unterwegs. Dort waren wir quasi umzingelt von kleinen Stichlingen. Während mit großen Shads nur die Nase lief, waren es in dieser Situation die kleinen Gummifische, die den Erfolg brachten. Die Hechte hatten sich auf den reichhaltig gedeckten Tisch eingestellt – und auf solche Situationen sollten auch wir uns einstellen. Ansonsten gilt: Gummifische zum Angeln auf Hecht dürften gerne etwas bauchig oder hochrückig sein. Auch die natürlich Beute der Fische wie Rotaugen, Rotfedern, Brasse oder Barsche bilden unter Wasser eine wunderbare Silhouette.

 

Welche Farbe sollten Gummifische zum Hechtangeln haben?

Obwohl Hechte ihre Beute auch über das Seitenlinienorgan wahrnehmen, zählen sie zu den Augenräubern. Deshalb stellt sich für uns die Frage: Welche Farben sollten unsere Gummifische beim Angeln auf Hecht haben? Über dieses Thema lässt sich lange philosophieren und man könnte ganze Bücher darüber schreiben. Selbstverständlich kann immer alles funktionieren. In klaren Gewässern können wir mit knalligen Gummifischfarben genauso erfolgreich sein wie mit gedeckten Tönen. Nichtsdestotrotz gilt: Setzt in sehr klaren Gewässern anfangs auf natürliche Farben und in trüberem Wasser auf grellere Töne. Seid experimentierfreudig. Legt euch als Einsteiger erstmal Gummifische in drei oder vier Farben zu. Zu den gängigsten zählen Gelb, Braun, Chartreuse und Weiß.

 

Wie kommen Gummifische in Bewegung und welche Jigköpfe sollten wir beim Hechtangeln verwenden?

Gummifische zum Hechtangeln gibt es in unzähligen Ausführungen. Bei den meisten sorgt der Paddelschwanz für die entsprechende Bewegung und die Reize. Ein großes und eher träges Paddel verdrängt viel Wasser und bringt den Gummifisch stark zum Flanken. Ein kleines Paddel hingen arbeitet sehr schnell und sendet kurze, schnelle Reize aus. Damit unser Gummifisch überhaupt in Bewegung kommt, müssen wir ihn mit einem Jigkopf bestücken. Dafür gilt die Faustregel: So leicht wie möglich und so schwer wie nötig. Wählen wir für einen kleinen Gummifisch einen extrem schweren Jigkopf, wird er in Windeseile zum Grund rauschen. Wählen wir für einen sehr großen Gummifisch einen extrem leichten Jigkopf, wird er womöglich kaum Spiel entfalten und unattraktiv durchs Wasser gleiten. Gehen wir mal von einem durchschnittlichen Gewässer aus. Viele Seen vor unserer Haustür sind nicht tiefer als drei Meter. Bei Gummifischen im Bereich um 15 Zentimeter seid ihr mit Jigköpfen zwischen 10 und 17 Gramm gut beraten.

 

Wie ziehe ich einen Gummifisch auf?

Achtet nicht nur auf das Gewicht der Jigköpfe, sondern auch auf die Hakengröße. Ist der Hakenschenkel zu lang, versteift er unseren Gummifisch und raubt ihm ein Großteil seines Spiels. Gut platziert ist der Haken, wenn er im vorderen Drittel des Gummifisches austritt. . Bei größeren Shads könnt ihr zudem einen Zusatzdrilling im hinteren Drittel montieren. Beachtet: Die angegebenen Größen können von Hersteller zu Hersteller variieren. So entspricht beispielsweise ein VMC Jigkopf der Größe 4 einem Gamakatsu Jigkopf der Größe 6. Neben dem Zusatzdrilling im hinteren Drittel montieren einige Angler zudem einen Drilling im Kopferbreich.

 

Wie führt man Gummifische beim Hechtangeln?

Gummifischen lässt sich ein extrem verführerisches Spiel einhauchen. Hier die drei gängigsten Varianten beim Angeln auf Hecht. Die Simpelste: Kurbelt den Köder einfach ein und sucht dabei alle Wasserschichten gründlich ab. Wechselt das Tempo und legt dabei kurze Spinnstops ein. In diesen Phasen taumelt der Shad wie ein kranker Fisch durchs Wasser und stellt für den Hecht eine leichte Beute dar. Stehen die Räuber dicht am Grund, muss selbstvertsändlich auch unser Gummifisch in die Tiefe. Hier könnt ihr ihn z.B. mit der so genannten Faulenzer-Methode anbieten. Das heißt: Ihr beschleunigt den Köder lediglich über die Rolle. Helft ihm über ein oder zwei Kurbelumdrehungen auf die Sprünge und lasst ihn wieder zum Grund sinken. Die dritte Methode: Das Jiggen auf Hecht. Dabei beschleunigt ihr den Gummifisch zusätzlich mit über die Rute.

 

Drop Shot auf Hecht – Schleppen auf Hecht mit Gummifischen

Selbstverständlich gibt es noch viele weitere Methoden, um Hechte mit Gummifischen zu fangen. Zahlreiche Videos findet ihr hier bei uns auf bissclips.tv. So könnt ihr eure Gummifische z.B. auch an der Drop Shot Montage oder am Schleppsystem anbieten. Egal für welche Methode ihr euch entscheidet: Wir wünschen euch viel Spaß und viele schöne Fische.