Rapfenangeln im Winter!

22.02.2015
6457
anzeige

Der Rapfen gilt als klassischer Sommerfisch. Wenn die Sonne brennt, fühlt er sich besonders wohl und ist besonders aktiv. Die Erfolgsaussichten beim Rapfenangeln sind dann entsprechend groß. Rapfen lieben "schnelles" Wasser. Auf die Suche nach den Fischen sollten wir uns dann z.B. an Strömungskanten oder Wehren machen.

Aber auch im Winter ist das Rapfen angeln erfolgversprechend. Allerdings fahren auch Rapfen mit sinkenden Wassertemperaturen ihren Stoffwechsel herunter und sind lange nicht mehr so aktiv wie in der warmen Jahreszeit. DUO Pro Staffer Rob Staigis fängt die Rapfen im Winter trotzdem regelmäßig. Seine Devise lautet: mit viel Geduld - suchen, suchen, suchen. Robs Erfahrung beim Rapfen angeln im Winter hat gezeigt, dass sich die Fische vielfach in kleineren Flüssen aufhalten. Seine Rapfen Köder: kleiner Wobbler, Gummifische oder Spinner.

Wobbler für Rapfen

Die Rapfen Wobbler sollten im Winter zwischen fünf und sieben Zentimter groß sein - maximal neun. Rob setzt zum Beispiel auf den Bullet DC 9 von DUO, den Tide Minnow 75 Sprint von DUO, den Crank 48 von DUO oder den Zoner Minnow 90 SP von Major Craft. Klasse Rapfenwobbler sind aber auch der Max Rap und der X-Rap von Rapala, sowie der Illex Water Monitor und der Lucky Craft Pointer.

Bei der Köderführung könnt ihr ruhig einen Gang zurückschalten. Während es beim Angeln auf Rapfen im Sommer heißt: Kurbeln was das Zeug hält, darf es im Winter auch auch mal etwas langsamer sein.

Das Gerät hingegen unterscheidet sich nicht von der Sommerangelei auf Rapfen. Zum Einsatz kommen Spinnruten mit einem Wurfgwicht um 40 g - kombiniert mit einer 3000er bis 4000er Stationärrolle, befüllt mit einer geflochteten Schnur der Stärke 0,12 mm. Das monofile Vorfach beim Rapfenangeln sollte im Bereich um 0,40 mm liegen. Auf Qualität achtet Rob ganz besonders auch bei den Kleinteilen. Weil Rapfen echte Kämpfer sind, sollten Wirbel und Haken extrem stabil sein.

Mehr Infos zum Angeln auf Rapfen? In diesem Clip haben wir euch gemeinsam mit Rute&Rolle Autor Florian Läufer viele weitere Basics für das Rapfenangeln zusammengefasst.