Was bedeutet die lbs-Angabe auf Bootsruten?

16.01.2017
886
anzeige

Teil 1: Was bedeutet das Wurfgewicht auf Spinnruten?

Teil 2: Was bedeuten Testkurve und lbs-Angaben auf Karpfenruten?

Was bedeutet die LBS-Angabe auf Bootsruten?

Damit kommen wir zu den Bootsruten. Ruten, die wir z.B. in Norwegen einsetzten - beim Pilken oder bei der Gummifischangelei. Auch auf diesen Ruten finden wir eine Pfundagabe. Hier sind es zum Beipsiel 30 Pfund.

Diese Pfundangabe sagt allerdings etwas ganz anderes aus. In diesem Fall geht es nicht um das Wurfgwicht. Und zwar, weil wir mit diesen Ruten nicht werfen. Das heißt, ein Pilker oder ein Gummifsch wird einfach an der Bootswand heruntergelassen. Bei dieser Pfunfangabe geht es um die Tragkraft der entsprechenden Schnur, die wir verwenden sollten.

Also bei einer 30 Pfund Bootsrute sollte ungefähr eine Schnur mit einer Tragkraft von 15 kg zum Einsatz kommen. Trotzdem steht natürlich die Frage immer die Frage im Raum. Welches Ködergewicht kann ich verwenden? Wie bei allen anderen Ruten ist auch das von der Machart und vom Material abhänig.

Grob lässt sich sagen, bei 15 bis 20-Pfund-Ruten können es Gewichte bis 300 g sein, bei 30-Pfund-Ruten bis 500 g und bei  50-Pfund-Ruten bis 800 g. Abgesehen davon sieht man es auch. Wenn ihr an eine 15-Pfund-Rute einen 800 g Pilker hängt und sich das Teil dadurch schon zum Halbkreis biegt, dann werden ihr einen Anschlag mit Sicherheit nicht mehr gut durchkriegen und der Drill könnte auch problematisch werden.