Polbrillen: Das solltet ihr über Polarisationsbrillen wissen

19.04.2015
42583
anzeige

Polbrillen für Angler

Polarisationsbrillen sind beim Angeln fast Standard. Nicht nur, um die Augen vor der Sonne zu schützen, so wie es andere Sonnenbrillen auch tun, sondern vor allem auch, um die Wasseroberfläche zu entspiegeln. Solche Polbrillen gibt es von etlichen Herstellern. Zu den bekanntesten dürften Oakley, Adidas und Rudi Project gehören. Aber auch Firmen wie Shimano, Fox oder Balzer haben solche Brillen im Programm. Für eine Polarisationsbrille könnt ihr zwanzig Euro ausgeben – aber auch locker 200 Euro auf den Tisch legen. Wir klären, wo die Unterschiede liegen und was es mit Polarisationsbrillen überhaupt auf sich hat.

Wie funktioniert eine Polbrille bzw. Polarisationsbrille?

Wer könnte solche Fragen besser beantworten als ein Optiker. Wir treffen uns mit einem echten Experten – mit einem Augenoptikermeister. Jens Heymer von www.sport-brille.de ist ausgewiesener Spezialist für Sportoptik. Er kennt sich mit Polarisationsbrillen bestens aus uns weiß, wie das Prinzip funktioniert. Von Polarisation spricht man, wenn Licht von spiegelnden Flächen in eine bestimmte Richtung gelenkt wird und sich das Licht dabei gleichzeitig verändert. Dieses Licht ist uninformativ und störend. Polarisierende Brillengläser filtern diese Spiegelungen heraus. Ein mikroskopisch kleine Gitterfolie, die im Sandwich-Verfahren in die Brillengläsern eingezogen wird macht´s möglich. So wird eine Wasseroberfläche oder aber auch die Heckscheibe vom vorausfahrenden Auto entstört. Solche Folien für Polarisationsbrillen werden weltweit nur von wenigen Firmen hergestellt.

Wie unterscheiden sich teure Polarisationsbrillen von günstigen Modellen?

Teure Polbrillen zeichnen nach Meinung des Experten in der Regel dadurch aus, das die Folien in den Gläsern hochwertiger verarbeitet sind. Auch bei stark gekrümmten Brillengläsern wie sie z.B. Adidas, Rudi Project oder Oakley anbieten, halten sie demnach besser. Gleichzeitig sei die Abbildung exzellent. Das heißt, die optische Qualität der Polgläser sorgt letztendlich für den höheren Preis. Außerdem unterscheidet sich natürlich die Qualität der Brillengestellt. Generell gilt jedoch: Polarisation ist Polarisation – der physikalische Effekt ist immer der geliche.

Worauf sollte man beim Kauf einer Sonnenbrille generell achten?

Polarisationsbrillen und auch Sonnenbrillen sollten CE zertifiziert sein. Nur so entsprechen sie der europäischen Norm und dürfen auch verkauft werden. Hochwertige Sonnenbrillen verdunkeln nicht einfach nur – sie filtern das Licht kontrolliert und heben bestimme Lichtanteile und Kontraste hervor. Solche spezielle Filter für Sonnenbrillen haben entsprechend ihren Preis.

Welche Rolle spielt die Glasfarbe einer Polbrille?

Ein vollwirksames Polarisationsglas hat immer eine Grundtönung von 50 % Grau. Das ist physikalisch so festgelegt. Allerdings können die Gläser getönt werden. Jedoch wird die Polwirkung dadurch nicht intensiver. Für Angler empfiehlt der Experte ein graues oder grau-grünes Glas – sprich, eine neutrale Farbwiedergabe. Bei braunen Gläsern, die oft von Radsportlern genutzt werden, wird die Farbe leicht verfälscht. Hier heißt es also: Testen!

Polbrillen für Brillenträger

Die einfachste Variante: Brillenträger setzen auf entsprechend große Polbrillen, die sie über ihrer Brille tragen können. Rein optisch gesehen, oft nicht die eleganteste Möglichkeit. Es gibt allerdings auch andere Lösungen. Optiker und besonders Spezialisten für Sportoptik fertigen Polarisationsbrillen mit entsprechender Stärke. Solche Brillen haben jedoch ihren Preis. Sie liegen schnell im Bereich um 500 Euro.

Wie pflegt man eine Polbrille?

Der Experte rät, Polarisationsbrillen mit normaler Handseife zu reinigen. Lange Zeit wurden Spülmittel aus der Küche empfohlen. Diese sind durch ihre Tenside heutzutage jedoch sehr aggressiv und können die Gläser beschädigen. Auch Brillenreiniger auf Alkoholbasis können die Lacke stark beanspruchen. Der Tipp vom Experten: Nutzt eine Handseife, reinigt die Brille mit lauwarmen Wasser und trocknet die Gläser der Polbrille im Anschluss mit einem Leinengeschirrtuch vorsichtig ab.

Weitere Infos zur Angelausrüstung

Polarisationsbrillen bzw. Sonnenbrillen schützen unsere Augen - die richtige Kleidung hingen kann unser Leben schützen. Auch zum Thema Sicherheit auf See findet ihr bei uns einen spannendenen und informativen Clip. Um den Rücken beim Angeln zu schonen, stellen wir euch einen praktischen Watgürtel von Simms vor und passend dazu eine klasse Watjacke bzw. Paddeljacke - und zwar die North Cape von Artistic.