Meerforelle: Sbirolino-Montage vormontiert

25.04.2016
13283
anzeige

Sbirolino-Montage zum Meerforellenangeln

Das Meerforellenangeln mit der Fliege an der Sbirolino-Montage ist eine beliebte und erfolgreiche Methode. Die eine fischen nichts anderes, die anderen setzen dann auf die Sbirolino-Montage, wenn sich die Meerforellen vor allem auf kleine Beute eingeschossen haben. Sind viele Garnelen oder Tangläufer unterwegs, liegen wir mit der Fliege am Sbirolino goldrichtig. Dann lassen die Fische große Köder oft links liegen. Dieses Verhalten konnten wir vor einiger Zeit übrigens seht gut beim Meerforellenangeln auf Bornholm beobachten. Wirklich erstaunlich. Aber seht selbst.

Kompromiss an der Küste

Das Angeln mit dem Sbirolino und der Fliege ist allerdings nicht jedermanns Sache. Empfohlen werden meist recht lange Spinnruten – sprich drei Meter und drüber. An diesen Stöcken lässt sich zwar prima ein entsprechend langes Vorfach montieren, jedoch wird diese Kombination besonders bei der Landung eines Fisches schnell recht unhandlich. Aus diesem Grund setzen wir generell auf etwas kürzere Meerforellenruten. Aus der Köderbox kramen wir meist Blinker und Küstenwobbler. Weil das Mitschleppen einer zweiten Sbirolinorute nervt, wir auf die fängige Montage aber nicht verzichten wollen, muss ein Kompromiss her. Um schnell umstellen zu können, montieren wir uns die Sbirolino-Montage vor und wählen an der 2,70er Spinne halt etwas kürzere Vorfächer – um die 2,50 m.

Sbirolino vormontieren spart Zeit und Nerven

Durch den Sbirolino fädeln wir ein Stück 0,45er monofile Schnur. Unter dem Sbirolino montieren wir eine Perle und einen Gummistopper, der den Knoten am Tönnchenwirbel schützt. Über dem Sbirolino fädel wir ebenfalls einen Gummi- bzw. Posenstopper auf die Schnur. Darüber folgt ein Rig Ring, den ihr aus der Karpfenangelei kennt. Unter Fliegenfischern ist er auch als Pitzenbauerring bekannt. An diesen Ring knoten wir die Hauptschnur. So könnt ihr eure Montage innerhalb weniger Sekunden wechseln. Und das Beste daran. Ihr müsst nicht viel tüdeln.

Der Trick mit dem Blumendraht

Wer schonmal versucht hat eine nasse geflochtene Schnur durch einen Sbirolino zu fädeln, weiß was gemeint ist. Ein echtes Geduldspiel. Deshalb haben wir beim Meerforellenangeln immer ein Stückchen Blumendraht in der Tasche. Zieht den Draht einfach durch den Sbirolino, knickt den letzten Zentimeter zu einem kleinen Haken um, schlauft die Schnur ein, und zieht sie am Draht durch das Röhrchen. Einfacher geht’s nicht. Alternativ könnt ihr auch eine etwas härtere monofile Schnur verwenden. Mit dem Blumendraht klappt´s allerdings perfekt.

Meerforellenangeln in Dänemark

Als Meerforellenangler wird euch bestimmt auch das interessieren: Meerforellenangeln auf Fünen und auf Silbersuche in Seeland - Meerforellenangeln auf Møn.