Angler finden Leichenteil in Wels

23.05.2016
18331

Schock für zwei Angler aus Sachsen-Anhalt  

In der Nähe von Jessen in Sachsen-Anhalt haben zwei Angler am Wochenende einen grausigen Fund gemacht. Wie die "Mitteldeutsche Zeitung" berichtet, hatten die beiden in der Nacht zu Sonntag in der Elbe einen stattlichen Wels gefangen.

Als sie den Fisch am Morgen ausnehmen wollten, hätten sie im Bauch des Welses eine skelettierte Hand entdeckt. Um die Todesursache zu klären, habe die Polizei umgehend Ermittlungen aufgenommen. Laut Polizei handele es sich nach ersten Einschätzungen um eine menschliche Hand. 

Der Wels soll gut 30 Kilogramm schwer und rund 160 Zentimter lang gewesen sein. 

Foto: Fotolia