Mutmaßlich ältester Aal gestorben. Foto: Ernie-Fotolia.com

Mutmaßlich ältester Aal mit 155 Jahren gestorben!

28.08.2014
3580

Ein Brunnen in der südschwedischen Stadt Brantevik soll 155 Jahre lang das Zuhause eines Aals gewesen sein.

Laut Medienbericht hat ihn ein Junge 1859 dort ausgesetzt. Jetzt ist der angeblich älteste Aal der Welt gestorben.

Ein Reporter sagte, man könne momentan noch nicht garantieren, dass der Aal tatsächlich so alt ist - bald wisse man aber mehr. Demnach wird der Fisch in einem Labor in Stockholm untersucht.

Dort sollen Forscher sein wahres Alter harausfinden. 

Gesichert ist: in Gefangenschaft können Aale über 80 Jahre alt werden - in freier Wildbahn bis zu 50.